Dirk Diedrich

Sozialdemokrat

18. März 2016

Pressemitteilung
Freifunk in Heide

Foto: Konrad Twardowski - CC BY-SA 2.0

Die Kreisstadt in Dithmarschen ist leider noch nicht auf dem Weg, ihren Bürgern und Gästen kostenfreies Funknetz (WLAN) bereitzustellen. Auf meine Initiative hat der Kreisvorstand der SPD Dithmarschen nun beschlossen, am SPD Kreisbüro in der Hamburger Straße einen so genannten „Freifunk-Router“ aufzustellen.

Ich habe vor Monaten dieses Netzwerk an verschiedenen Stellen der Stadt Heide vorgestellt, weil ich denke, dass es nicht nur ein Gewinn für den Tourismus ist, sondern auch Geschäftsleuten, Studierenden und Tagesgästen in Heide ein „Verweilen“ im Innenstadtbereich erleichtert. Eine Tasse Kaffee lässt sich besser genießen, wenn man dabei in Ruhe in der Zeitung lesen kann. Das ist dann bald auch digital möglich, wenn wir viele Nachahmer finden.

Alles was benötigt wird ist eine Datenverbindung zu einem Internetanbieter (Flatrate) und ein so genannter Freifunkrouter, der für ca 20.- Euro zu erwerben ist. Dann wird eine neue Software, die des Freifunknetzwerkes, auf den Router gespielt und  das Gerät wählt sich ein. Die freigegebene Bandbreite für den Freifunk kann man selbstverständlich einstellen, hat mir ein Insider des Netzwerkes erklärt. Befürchtungen wegen Datenschutz und Störerhaftung sind schnell ausgeräumt, denn das Freifunknetz ist ein separates Netz, welches in Holland einen Knotenserver hat, der damit die Störerhaftung umgeht. Allgemein lassen sich die Freifunk AGB überall im Internet nachlesen. Ausserdem hat man ja die Bandbreite des Netzes so gedrosselt, dass sich das Herunterladen von Filmen oder Ähnlichem wohl eher zu einer Lebensaufgabe entwickeln könnte.

Ich finde, die SPD Dithmarschen macht hiermit einen ersten wichtigen Schritt in das digitale Zeitalter in Heide. Denn auf absehbare Zeit ist das die einzige gangbare Lösung für die Heider Infrastruktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.